Podcast Gefahr im Verzug - Wer hilft Kindern in der Krise?

Stilisierte Uhr

Normalerweise ist der Alltag von Kindern gut strukturiert. Sie gehen in den Kindergarten, in die Schule, in die Kita. Sie können Hausaufgabenhilfen in Anspruch nehmen, sich im Sportverein oder auf dem Spielplatz austoben. Durch die zahlreichen Angebote außer Haus werden die Eltern entlastet und wenn die häusliche Situation nicht so optimal ist, wenn die Wohnungen klein und die Eltern überfordert sind, dann fällt das nicht so ins Gewicht, weil es Ausweichmöglichkeiten gibt, weil Kinder auch in den Betreuungseinrichtungen ein Mittagessen bekommen und sie zusätzliche Bezugspersonen haben. Das fällt jetzt alles weg. Und es gibt viele Kinder, bei denen es nicht nur darum geht, die Langeweile zu vertreiben, sondern für die der verordnete Rückzug ins Familienleben eine Katastrophe ist. Ihnen drohen Vernachlässigung und schlechte Versorgung bis hin zu Gewalt und Missbrauch. Diese Krise ist kein Kinderspiel!

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit