Podcast Gegen die Mächtigen! Von Mut und Waghalsigkeit

Stilisierte Uhr

Kaum wieder auf den Beinen hat er sich erneut aufs Glatteis gewagt. Oder in die Höhle des Löwen. Der Kremlkritiker Alexej Nawalny - gerade von einem Giftanschlag genesen - ist aus der sicheren Obhut der Berliner Charité nach Russland zurückgekehrt und wurde dort gleich in polizeilichen Gewahrsam genommen. Das ist nicht neu für ihn. Damit musste er rechnen. Das hätte er sich ersparen können. Was also ist seine Rückkehr? Mutig? Tollkühn? Bar jeder Vernunft? Oder einfach nur konsequent? Was treibt Menschen wie Nawalny, wie Snowden und Assange, wie Jeanne d' Arc, Jan Hus und Luther an, sich sehenden Auges in Gefahr zu begeben? Und was setzt ihre "Bremsen" außer Kraft? Ist es nur ihre "Sache" - die sie als "gut" oder "gerecht" erkannt haben? Oder können sie gar nicht anders und nehmen von vorneherein billigend in Kauf, vom Aktivisten zum Märtyrer zu werden? Zugegeben: Im Exil oder im sicheren Versteck lässt sich wenig bewegen. Aber im Gefängnis und auf dem Friedhof noch sehr viel weniger. Und doch scheint ihre Maxime zu lauten: "Keine Selbstachtung ohne Todesverachtung".

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit