Podcast Iowa – Das Spiel beginnt

Stilisierte Uhr

Es ist so weit: Das Wahljahr in den USA hat begonnen mit den Vorwahlen im Bundesstaat Iowa. Zwar wählen die Amerikaner erst im November ihren Präsidenten. Doch zuvor müssen vor allem die Demokraten Klarheit über ihre Nominierung schaffen. Im Wahlkampf sind elf Kandidatinnen und Kandidaten der demokratischen Partei verblieben. Die Vorwahlen in Iowa sind traditionell die ersten und haben somit große Signalwirkung für den weiteren Verlauf des Wahlkampfes. Mit Zettel und Urne wird aber nicht gestimmt: In den sogenannten Caucuses finden sich Bürgerinnen und Bürger in lokalen Turnhallen, Schulen oder Büchereien ein, um dort um ihre Kandidaten zu ringen. Am Ende werden sie sich in zwei Runden auf die besten Kandidaten einigen. Dieser Wahlauftakt hat in der Vergangenheit schon Kandidaturen beendet oder ihnen entscheidenden Aufwind gegeben - das wird diesmal kaum anders sein. Doch die Demokraten scheinen nicht um das beste politische Programm zu kämpfen, sondern um die richtige Taktik gegen Donald Trump. Das ländliche Iowa mit seinen Wechselwählern zeigt dabei eine erste Richtung an. Vor allem in der Frage, ob die Demokraten eher einem linken Programm oder einem der Mitte die besseren Chancen gegen den Präsidenten einräumen.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit