Podcast Nahtod der Nato - Risiko für Europa

Stilisierte Uhr

"Hirntod!“ stellte Doktor Macron fest: Nach der Diagnose des französischen Präsidenten könnte die Nato dann also Organspender werden. Wenn es nach Emmanuel Macron ginge, würden die westlichen Reste des dann verblichenen nordatlantischen Militärbündnisses in eine europäische Armee eingebracht, die der militärische Pfeiler einer europäischen Sicherheitspolitik wäre. In Berlin hält man die Nato zwar offiziell noch immer für unverzichtbar. Die zuständige deutsche Ministerin allerdings übt sich schon mal in Vorwärtsverteidigung. Sie will mehr Geld für die Bundeswehr und mehr Auslandseinsätze und mehr deutsche Interessen auch im Ausland verteidigen. Im Inneren will sie die Bundeswehr sichtbarer machen und lässt deshalb Rekruten zum öffentlichen Gelöbnis antreten - am 12. November, genau 64 Jahre, nachdem die ersten Bundeswehrsoldaten ihre Ernennungsurkunden entgegennahmen. Auch einen Sicherheitsrat will die Verteidigungsministerin, wenn auch zuerst einmal nur in Deutschland. Nachdem Erdogan und Trump, die beiden Totengräber der Nato, sich in Washington trafen, basteln die Europäer an einer eigenen Militärdoktrin für die Zukunft. Was kann das werden?

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit