Podcast Noch nie so brotlos wie heute - die Not der Kultur

Mann sitzt alleine im Zuschauerrang

Die Kontaktbeschränkungen zeitigen Erfolge. Fraglos. Die Zahl der Ansteckungen mit Covid 19 ist soweit zurückgegangen, dass es zu leichten Lockerungen des gesellschaftlichen Umgangs kommt. Endlich, sagen die einen, zu früh die anderen. Während nun die Geschäftswelt allerorten langsam wieder anläuft, bleiben Kinos, Theater und Vortragssäle weitestgehend geschlossen. Denn vielfach ist ein eingeschränkter Betrieb sowohl finanziell als auch organisatorisch unmöglich. Woher sollen die Kinobetreiber zum Beispiel die Filme nehmen, die ihnen ein wie auch immer eingeschränktes Publikum garantieren? Wie sollen kleine Theater proben oder auf der Bühne agieren, ohne die Corona-Regeln zu verletzen? Was ist mit den Kleinbetrieben und Soloselbstständigen, die bereits eine Hilfe erhalten und aufgebraucht haben? Und was wird nach der Pandemie? Kann man das, was jetzt Schaden nimmt, so einfach wieder reparieren? Zumindest eines ist sicher: wer sich heute Gedanken um das kulturelle Leben macht, hat es vor allem mit Sorgen zu tun.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit