Podcast Schuld ohne Sühne? Die katholische Kirche und der Missbrauch

Stilisierte Uhr

Es ist ein Skandal ohne Ende. Seit Bekanntwerden der Missbrauchsfälle in Institutionen der katholischen Kirche sind Jahre vergangenen, aber von einer gelungenen Aufarbeitung kann keine Rede sein. Den Begriff der Entschädigung lehnt die Kirche ab, Anerkennungszahlungen aber, so der Opferverband "Eckiger Tisch", sind eine Finte. Denn von einer wirklichen Anerkennung der Schuld ist man weit entfernt. Vielfach sind Täter nicht entlassen, sondern nur versetzt worden, eine juristische Anklage hat es kaum gegeben. Wo also steht die katholische Kirche in Sachen Missbrauch? Bei der Bischofskonferenz in Fulda einigte man sich zumindest darauf, mit Betroffenen in Austausch zu treten und eine Basis für konkrete Zahlungen erarbeiten zu wollen. Die Frage aber bleibt, ob das ausreicht und ob man nicht strukturelle Änderungen vornehmen muss, um solche Fälle in Zukunft, wenn schon nicht zu verhindern, so zumindest einzuschränken.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit