Podcast Vorsitz, Hochsitz, Schleudersitz – Parteien und ihre Chefsessel

Stilisierte Uhr

Die SPD leitet an ihrer Doppelspitze einen halben Generationswechsel ein. Aber im Rampenlicht wird vor allem der designierte Kanzler stehen. Die CDU hofft, wegen guter Führung (!) irgendwann wieder aus der Opposition entlassen zu werden. Aber die "neuen“ Männer, die das "wuppen“ sollen, scheinen eher von gestern zu sein. Und die Grünen müssen wohl ausgerechnet jetzt ein bewährtes Führungsduo ziehen lassen, weil beide Hälften an den Kabinettstisch wollen. Gutes Personal ist leider auch in Parteien schwer zu kriegen. Und so machtpolitisch-reizvoll ein Parteivorsitz auch sein mag - um ihn neu zu besetzen, braucht es Risikobereitschaft auf beiden Seiten. Denn nur bei wenigen Führungsfiguren haben unsere Parteien am Ende gerufen: "Das war spitze!“