Podcast Yes we Cannabis – Eine breite Jugendbewegung

Stilisierte Uhr

Kaugummi, Schokolade, Öl - in solchen "Verpackungen" bahnen sich neue Cannabisprodukte seit kurzem den Weg in die breite Öffentlichkeit. Wer den als "entspannend" und "beruhigend" gerühmten Wirkstoff Cannabidiol, kurz CBD, zu sich nehmen will, muss nicht den Dealer an der Ecke aufsuchen. An Automaten, zum Beispiel am Darmstädter Hauptbahnhof, in Drogerien oder Hanf-Läden können entsprechende Produkte mittlerweile gekauft werden. Sie enthalten nur wenig von dem als berauschend bekannten Cannabis-Wirkstoff THC, was die Rechtslage uneindeutig macht. Nichtsdestoweniger ist die Staatsanwaltschaft (zum Beispiel in Darmstadt) alarmiert. Sind diese Produkte legal? Und sind sie wirklich ungefährlich? Experten warnen: auch CBD könne zu Schläfrigkeit und Benommenheit führen oder Schlafstörungen und innere Unruhe auslösen. Harmlos klingt das nicht. Die Verfügbarkeit dieses Cannabis-Wirkstoffes führt zu einer breiteren Akzeptanz von Cannabis-Produkten, gerade bei Jugendlichen, unter denen sich Cannabis ohnehin ungebrochen großer Beliebtheit erfreut. Allerdings mit den bekannten Risiken und Nebenwirkungen - von Konzentrationsstörungen bis Psychosen. Wohin also führt der Rausch der Jugend?

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit