Haus in schwarz rot gold

Das Personalpronomen "wir" kommt so harmlos daher, aber "wir" schließt auch immer andere aus. Besonders problematisch wird es, wenn auch noch Religion mit ins Spiel kommt. In dem Projekt "Textland" diskutierten am Literaturhaus Frankfurt Schriftsteller und Religionswissenschaftler über die Sprengkraft des Wörtchens "Wir".

Sendung: hr2-kultur, "Am Morgen", 18.11.2021, 7:41 Uhr