Felicitas Hoppe

Büchner-Preisträgerin Felicitas Hoppe hat sich eine Autobiografie ausgedacht und im Buch "Hoppe" aufgeschrieben und sie lässt sich gerne von Geschichten aus dem Mittelalter inspirieren. Nun hat sie die Wahrheit um Siegfried, Hagen und Kriemhild neu erfunden, in ihrem neuen Roman "Die Nibelungen. Ein deutscher Stummfilm". Der Untertitel spielt auf Fritz Langs Verfilmung von 1924 an und der Roman dreht sich um eine fiktive Theaterinszenierung der Wormser Nibelungen Festspiele. Felicitas Hoppe, die vor gut zwei Monaten mit dem Kasseler Preis für grotesken Humor ausgezeichnet wurde, erzählt über ihren neuen Roman und ihre Suche nach dem Schatz der Nibelungen.

Sendung: hr2-kultur, "Am Nachmittag", 06.10.2021, 17:15 Uhr