Sebastian Koch als Schriftsteller Georg Dreyman in "Das Leben der anderen"

Dass die Stasi mit Dichtung gegen den kapitalistischen Westen kämpfte, klingt erstmal unglaublich. Doch es war wohl so, dass vom Bau bis zum Fall der Mauer Agenten alles über Erzählkunst und Metrik und Rhythmus von Gedichten lernten, um auch die Dichtung als Geheimwaffe zur Verteidigung der Staatsideologie einzusetzen. Unterrichtet wurden sie auch vom Lyriker Uwe Berger, damals inoffizieller Mitarbeiter im besonderen Einsatz. Diese wahre Geschichte hat Philip Oltermann, Berliner Büroleiter des "Guardian", auch durch Interviews mit ehemaligen Mitgliedern dieses Dichter-Zirkels, recherchiert. Er ist zu Gast in hr2-kultur. Dann geht es um sein Buch "The Stasi Poetry Circle" und die Auswirkungen des darin beschriebenen einmaligen Experiments.

Unser Bild zeigt Sebastian Koch als Schriftsteller Georg Dreyman im Stasi-Film "Das Leben der anderen"

Sendung: hr2-kultur, "Am Nachmittag", 29.06.2022, 17:15 Uhr