Podcast "Das Einfache ist doch manchmal das ganz Große" | Cellist Wolfgang Boettcher erzählte von seiner Musiker-Karriere

Podcast Doppelkopf

Wolfgang Boettcher war 23 Jahre alt, als er 1958 die Chance seines Lebens bekam: Der Cellist war zum Probespiel der Berliner Philharmoniker eingeladen. Unter den Zuhörern war auch Herbert von Karajan. Noch am gleichen Abend war klar: der junge Musiker wird Philharmoniker. Bis 1976 war Boettcher Solo-Cellist in diesem besten deutschen Orchester, danach viele Jahre Professor an der Universität der Künste in Berlin. Im Februar dieses Jahres starb er im Alter von 86 Jahren. (Wdh. vom 21.02.2019)