Frau vor dem Spiegel

"Seit ihrem dreißigsten Geburtstag findet Vera dauernd Dinge an sich, die zu einem Menschen gehören, der nicht mehr jung ist, zum Beispiel blaue Adern auf den Beinen." Nicht nur Vera ergeht es so. Auch die übrigen Figuren in Sibylle Bergs so bitterer wie genauer Zeitkomödie haben ihre Zukunft schon hinter sich.

Allein: die Betroffenen wissen es noch nicht. Wie Zombies begeben sie sich auf eine tägliche verzweifelte Sinn- und Glückssuche, um der Stagnation und Leere ihres Lebens zu entfliehen: Veras Mann Helge, die magersüchtige Tochter Nora und die Großstadtsingles Bettina, Pit und Tom.

"Es müsste irgendetwas geben, das uns von uns ablenkt", lautet dabei die verbindende und verzweifelte Maxime, nach der sie im Zeitraffertempo ihrem Untergang entgegenrasen. Was Sibylle Berg ins leichte Gewand des Skurril-Komischen kleidet, sind im Grunde todtraurige Geschichten von heute.

Mit Sophie Rois, Dagmar Sitte, Astrid Meyerfeldt, Christian Berkel, Bernhard Schütz, Christoph Zapatka.

Hörspielbearbeitung & Regie: Beate Andres
NDR/hr 2001 | 54 Min.

Sendung: hr2-kultur, "Hörspiel", 29.05.2022, 22:00 Uhr