Ausstellung "Frankfurt und der NS", Schwarzweiß-Bild des Römerbergs, auf dem sich eine Menschenmasse versammelt hat, am Rathaus hängen Hakenkreuzfahnen

"Dem Führer entgegen arbeiten" - auf diese Formel hat der Historiker Ian Kershaw das Verhältnis der meisten Deutschen zu Hitler im Nationalsozialismus gebracht. Das bestätigt sich auch am Beispiel Frankfurts wie das Historische Museum in seiner Ausstellung "Frankfurt und der NS" zeigt. Die nazistisch gesinnten Bürger brauchten nicht viel Anstoss von oben, um den Gegnern des Nationalsozialismus in der Stadt das Leben zur Hölle zu machen.

Zur Webseite des Historischen Museums Frankfurt: www.historisches-museum-frankfurt.de

Foto: "Tag der nationalen Arbeit" am 1. Mai 1933, Kundgebung auf dem Frankfurter Römerberg

Sendung: hr2-kultur, "Am Morgen", 09.12.2021, 7:40 Uhr