Nini und Carry Hess: Helene Mayer, 1928

1913 gründeten die Fotografinnen Nini und Carry Hess ihr Fotostudio in Frankfurt. Bald drängten sich die Prominenten der Stadt, von den Schwestern fotografiert zu werden. Weitere Schwerpunkte waren die Theaterfotografie und Portraits der "Neuen Frau". In der Progromnacht 1938 wurde das gesamte Bildarchiv zerstört. Dem Museum Giersch ist es trotzdem gelungen, an die beiden vergessenen Fotografinnen zu erinnern.

Foto: Nini und Carry Hess: Helene Mayer, 1928

Zur Webseite des Museums Giersch: www.mggu.de

Sendung: hr2-kultur, "Am Morgen", 15.03.2022, 7:39 Uhr