Mahnmal zur NS-Justiz am Landgericht Stuttgart

Ein Vortrag am Fritz-Bauer-Institut führte zurück in die hessische Justizgeschichte. 1951/52 standen in Wiesbaden zum ersten und einzigen Mal NS-Juristen wegen Beteiligung an der Ermordung von Justizhäftlingen vor Gericht. Die Täter wurden freigesprochen, und trotzdem war der Prozess ein Meilenstein auf dem Weg zu den Frankfurter Auschwitzprozessen.

Der Vortrag "Mit Anstand vor Gericht: Der Wiesbadener Juristenprozess 1951/52" lässt sich nachverfolgen auf den Seiten des Fritz-Bauer-Instituts, Frankfurt: www.fritz-bauer-institut.de .

Das Bild zeigt einen Ausschnitt aus dem Mahnmal zur NS-Justiz am Landgericht Stuttgart.

Sendung: hr2-kultur, "Am Morgen", 14.01.2021, 7:40 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit