Kunstarchiv Darmstadt

Es gibt ein paar Wahnsinnige in der Kunstszene. Einer davon ist zweifellos Claus Netuschil. Er war mal Direktor der Kunsthalle Darmstadt, Vorsitzender des Darmstädter Kunstvereins, betreibt immer noch seine Galerie in Darmstadt sowie die Dokumentationsstelle zum Darmstädter Expressionismus und war Gründungsmitglied des Darmstädter Kunstarchivs. Man merkt: Er hatte bereits von Anfang an ein großes Interesse an Darmstädter Kunst.

Das Kunstarchiv begann ganz klein. Mit ein paar Freunden zusammen wurden die ersten Dokumente zu Darmstädter Künstlern gesammelt, gesichtet, gesichert. Handschriftliche Vermerke wurden darauf notiert. Es sind Lebenszeugnisse, Artikel, Fotos, Einladungskarten, Plakate.

Die Sammlung wuchs zum Archiv heran

Mehr als 1000 Ordner sind mit Dokumenten gefüllt. Claus Netuschil erzählt mit Begeisterung von dem Eigenleben, dass das Archiv im Lauf der Zeit entwickelt hat. Bereits einen Monat nach der Gründung im Jahr 1984 erhielt er die erste Schenkung: Ein älterer Herr, der ins Altersheim ging, vermachte dem Archiv eine große Grafik.

"Mit diesem Blatt fing's im ersten Monat an. Und dann ging's los, dass ein Blatt zum anderen kam", sagt Netuschil. Dann sei jemand mit einer Mappe gekommen, dann mal jemand mit einer kleinen Skulptur, mit einem Ölbild und so ging es weiter. Die Sammlung wuchs nach und nach zum Archiv heran.

Mittlerweile sind die Kunstwerke in einem eigenen Depot untergebracht. Dass so viele Kunstfreunde ihre Werke dem Archiv vermachten, liegt auch an Claus Netuschil und seinem Einsatz für die Kunst.

Er möchte etwas für die Darmstädter Künstler tun

"Das sind ja alles Biografien, das sind ja alles Kosmen, die da in jedem einzelnen Atelier aufzutun sind. Und ich möchte diese Künstler, die für Darmstadt und in Darmstadt ihr Lebenswerk gemacht hat, auch was tun", sagt Netuschil.

Und das tut er. Jedes Jahr findet 35 bis 40 Veranstaltungen im Kunstarchiv statt. Es gibt Lesungen und Vorträge, Konzerte und Diskussionsrunden, Tagesfahrten und Ausstellungsbesuche. Vor allem aber kuratiert Claus Netuschil Ausstellungen mit seinen Darmstädter Künstlern.

Kunst Archiv Darmstadt e. V.
Kasinostraße 3 (Kennedyhaus)
64293 Darmstadt
Öffnungszeiten: Di, Mi, Fr 10 – 13 Uhr, Do 10 – 18 Uhr
Mehr Informationen unter kunstarchiv.eu

Sendung: hr2-kultur, Kulturcafé, 9.1.2020, 17.30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit