hr2-Kulturgespräch

Als 2015 Bruno Preisendörfers erster Zeitreisenband "Als Deutschland noch nicht Deutschland war. Reise in die Goethezeit" erschien, waren die Erwartungen nicht hoch. Der Galiani Verlag hatte Bruno Preisendörfer angefragt, weil der ihm einerseits als Kenner der Materie, andererseits aber auch als ausgewiesener Romanautor ideal erschien. Alltagsgeschichte als Zeitreise szenisch erzählen, so sollte Geschichte begreifbar gemacht werden. Man rechnete nicht mit großen Auflagen und war erstaunt, dass es die Herzen der Leser im Sturm eroberte. Nun ist der vierte und abschließende Band der Zeitreisenreihe erschienen, "Als Deutschland erstmals einig wurde. Reise in die Bismarckzeit". Damit sind von der Luther- bis zur Bismarckzeit markante Epochen der deutschen Alltags-, Sozial- und Geistesgeschichte abgedeckt. Jedes Buch wiedererkennbar und doch ganz eigen in der Konzeption, alle massiv geprägt von der unverwechselbaren erzählerischen Handschrift Bruno Preisendörfers. Zum Abschluss der Reihe sprechen wir mit dem Autor über Geschichte und wie man darüber schreiben sollte.

Sendung: hr2-kultur, "Am Nachmittag", 14.12.2021, 17:15 Uhr