hr2-Kulturgespräch

Heute vor 25 Jahren starb der Frankfurter Journalist und Schriftsteller Valentin Senger. Er blieb Zeit seines Lebens seiner Heimatstadt Frankfurt treu. Auch in der Zeit des Nationalsozialismus, als es für ihn und seine Familie mit russisch-jüdischen Wurzeln um Leben und Tod ging. Als Valentin Senger 1978 das Buch "Kaiserhofstraße 12" schrieb, wurde der Journalist beim Hessischen Rundfunk sozusagen über Nacht berühmt. Kaiserhofstraße 12 – das war die Adresse, in der die Sengers während der Nazizeit mit gefälschten Papieren lebten. Unser Gast heute ist die Tochter von Valentin Senger – Ionka Senger. Wir sprechen mit ihr über ihr Verhältnis zu ihrem Vater, über ihr Erbe und über ihr Buch "Väter unser".

Sendung: hr2-kultur, "Am Sonntagmorgen", 04.09.2022, 09:04 Uhr