hr2-Kulturgespräch

Das Lichter Filmfest feiert das Filmschaffen in der Region, so wie schon bei der Gründung vor 15 Jahren. Aber auch bundesdeutsche und internationale Filme werden gezeigt, es gibt Diskussionen und auch Videokunst zu sehen. Doch der Blick auf Hessen und das Rhein-Main-Gebiet ist noch immer die Hauptsache beim Festival, mit Filmen aus Kassel, Marburg oder Offenbach. Zentrum des Festivals ist in diesem Jahr der Cantate-Saal, neben Kinos, der Schirn und dem MMK. Gezeigt wird unter vielen anderen der Film "Fritz Bauers Erbe", der den Auschwitzprozess gegen einen 85jährigen ehemaligen SS-Mann beleuchtet, am Freitag, den 13. Mai, läuft der Echtzeit-Thriller "Ach Du Scheiße", der in Offenbach gedreht wurde, drei Studierende aus Darmstadt haben den Film "Brennnesselbad" gedreht. Die beiden Festivalleiter Gregor Maria Schubert und Johanna Süß sind zu Gast in hr2-kultur und erzählen über die diesjährigen Highlights und die Bedeutung des Lichter Filmfests.

Sendung: hr2-kultur, "Am Nachmittag", 10.05.2022, 17:10 Uhr