hr2-Kulturgespräch

1904 kam ein 16 Meter langes Auslegerboot aus der damaligen Kolonie Deutsch-Guinea nach Berlin: das Luf-Boot, das künftig als eine Hauptattraktion im Humboldt Forum gezeigt werden soll. Wie viel Blut an dem prächtigen Boot klebt, das hat der Historiker Götz Aly in seinem Buch "Das Prachtboot. Wie Deutsche die Kunstschätze der Südsee raubten" dargelegt - und damit die Debatte um koloniale Beutekunst weitergetrieben. Götz Aly, bekannt für seine Forschung zur NS-Zeit, hat sich auch aus familiären Gründen mit dem Kolonialismus beschäftigt, sein Urgroßonkel war zu Kolonialzeiten als Geistlicher in Deutsch-Guinea.

Sendung: hr2-kultur, "Am Nachmittag", 14.07.2021, 17:15 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit