Yann Tiersen

Lust auf einen Walzer zum Start in den Donnerstagabend? Aber Vorsicht! Hier stehen Monster bereit… Zum "Waltz of the Monsters" von Yann Tiersen.

Der Musiker war schon immer ein Meister darin, mit seiner Musik Phantasiewelten zu schaffen. Seine Musik zu "Fabelhafte Welt der Amélie" ist sein berühmtestes Beispiel. Schon fast 20 Jahre ist das mittlerweile her und sein Monsterwalzer ist sogar noch älter – 1995 entstanden für sein allererstes Album und in dieser Aufnahme neu arrangiert.
Inzwischen lebt Yann Tiersen übrigens auf der kleinen bretonischen Insel Quessant und schreibt Musik nah an der Natur.

Und was Sie sonst noch in dieser Ausgabe erwartet:

Die Band Nassim um den Saxofonisten Charlie Mariano, die dänische Band "Mames Babegenush", was jiddisch ist und soviel bedeutet wie Mamas Auberginensalat und die Berliner Sängerin Celina Bostic mit ihrer Reise nach Irgendwo.

Außerdem geht‘s in die Wiener Unterwelt mit Musik aus "Der 3. Mann". Ein toller Film für Herbstabende, in dem es über den Penicillin-Schmuggel im Wien der Nachkriegszeit geht, mit Orson Welles und Joseph Cotton in den Hauptrollen und eben dieser berühmten Filmmusik. Und hier bei uns spielen Quattrocelli das "Harry-Lime"-Thema.

Hier finden Sie alle Titel und Interpreten dieser Sendung. [PDF - 234kb]

Sendung: hr2-kultur, "Hörbar", 04.11.2021, 19:04 Uhr.