Gisbert zu Knyphausen

Singer/Songwriter und Pop-Poet Gisbert zu Knyphausen bedient sich für sein neuestes Projekt an dem reichen Kosmos der Schubert*schen Kunstlieder.

"Lasst irre Hunde bellen“ ist eine emotionale Sammlung von Schubert-Liedern, gänzlich umgekrempelt und in die heutige Zeit gebeamt und doch jederzeit wiedererkennbar. Die Idee für dieses Schubert-Modernisierungs-Projekt hatte übrigens sein Klavierpartner Kai Schumacher.
Das Ganze gibt’s nicht nur auf der aktuellen CD zu bestaunen, sondern auch live und Open Air auf der Sommerwiese der Jahrhunderthalle in Frankfurt beim Auftritt von Gisbert zu Knyphausen.

Die Band Il Civetto kommt nicht aus Palermo oder Mailand, sondern aus Berlin und ist auch eher dem Balkan-Sound und der spanischen Mestizo-Szene verbunden als dem der italienischen Tarantella.

Außerdem ist die Irish Folk Szene zu Gast an der Hörbar mit Karan Casey und dem Song "Doll in cash's window" aus ihrem Album mit dem schönen Titel "Hieroglyphs that tell the tale".

Hier finden Sie alle Titel und Interpreten dieser Sendung. [PDF - 234kb]

Sendung: hr2-kultur, "Hörbar", 09.09.2021, 19:04 Uhr.