Anna Gréta

Im hohen Norden leuchtet die Musikerin Anna Gréta als neuer Stern am Musikhimmel. Gerade hat sie ihr Album "Nightjar in the northern sky" veröffentlicht - als Metapher für die skandinavische Weite, Ruhe und die enge Verbundenheit der Menschen zur Natur. Übersetzt heißt Nightjar Nachtschwalbe - und sie sich am nordischen Himmel vorzustellen, erweckt Sehnsüchte.

Island ist die Heimat der Pianistin und Sängerin, die durch ihren Vater, einem Jazz-Saxofonisten, von Kindesbeinen an von Musik umgeben war. Schon früh zeigt sich ihr Talent für das Klavier und bald schon spielt sie ihren ersten Jazz-Gig in Reykjavik. 2014 zieht Anna Gréta für ein Musikstudium am "Royal College of Music" nach Stockholm, wo sie bis heute zuhause ist.

Außerdem spielen wir Musik aus Mali vom Duo Amadou & Mariam, vom neapolitanischen Sänger und Saxofonisten Enzo Avitabile und Folk vom Christoph Oeding Trio.

Hier finden Sie alle Titel und Interpreten dieser Sendung. [PDF - 233kb]

Sendung: hr2-kultur, "Hörbar", 09.11.2021, 19:04 Uhr.