Aziza Mustafa Zadeh

Ziemlich bezeichnend für den Jazz der vielseitigen Musikerin Aziza Mustafa Zadeh ist die aserbaidschanische Improvisationskunst Mugham, traditionelle Muster von Melodie und Rhythmus, die über Generationen weitergegeben werden.

Das Jazz-Klavierspiel und den Gesang hat sie von ihren Eltern geerbt. Wer Aziza Mustafa Zadeh live erleben will, der hat am nächsten Sonntag (26.9.) die Gelegenheit dazu: Da kommt sie nämlich mit ihrem Trio zur Sommerwiese an der Frankfurter Jahrhunderthalle – u.a. mit ihrer neuen CD "Generations".

Neben der legendären Queen of Calypso (Calypso Rose), die es Frauen überhaupt erst ermöglichte, die Männerdomäne zu durchbrechen und den Calypso zu singen, haben wir eine weitere Eminenz in der Hörbar: Bonga Kuenda aus Angola, gerade 79 Jahre alt geworden und in seinem Geburtsland Angola genauso wie in Portugal ein Star, da vor allem für die Immigranten aus den Exkolonien. Als Angola noch portugiesische Kolonie war, musste Bongo Kuenda wegen seiner politischen Texte fliehen. Die Geschichte seines Landes in seinen Lieder zu erzählen, liegt ihm bis heute am Herzen.

Außerdem sind unsere Gäste: die Band Zaruk, die Fanfare Ciocarlia oder etwa Okra Playground, um nur einige aufzuzählen.

Hier finden Sie alle Titel und Interpreten dieser Sendung. [PDF - 233kb]

Sendung: hr2-kultur, "Hörbar", 20.09.2021, 19:04 Uhr.