Nina Simone

Klare und bestimmte Worte erleichtern manchmal doch wirklich das Leben, zumindest, wenn sie dabei so hübsch formuliert sind wie hier: Love me or leave me – Nina Simone…

Kaum zu glauben, dass dieser berühmte Titel aus dem Jahr 1928 stammt, komponiert für’s Broadway-Musical Whoopee und wenig später auch verfilmt.

Und wir drehen wieder am Globus zu einer Runde Musik grenzenlos:

Marcio Faraco lebt schon seit vielen Jahren in Paris, ist aber der Musica Popular Brasileira treu geblieben. Samba, bossa nova, choro – all das taucht immer wieder in seinen inspirierenden Songs auf.

Der Liedermacher Gisbert zu Knyphausen ist in Franz Schuberts Kunstlieder eingetaucht. "Lass irre Hunde heulen" heißt das Album und wenn man nicht wüsste, dass die Stücke schon bald 200 Jahre alt sind, könnte man sie glatt für Songs aus unserer Zeit halten.

Sorella mia ist die Geschichte einer Liebe mit allen Höhen und Tiefen - und ihrer Verwandlung. Sergio Cammariere weiß davon ein Lied zu erzählen und der Musik nach zu urteilen geht diese Geschichte ziemlich turbulent aus…

Hier finden Sie alle Titel und Interpreten dieser Sendung. [PDF - 233kb]

Sendung: hr2-kultur, "Hörbar", 30.10.2021, 13:04 Uhr.