Benny Goodman

Wir "beamen" uns mal einen Moment zurück ins swingende New York der 1930er Jahre, zu einem Jazzstandard, den Benny Goodman damals bekannt gemacht hat: "Stompin' at the Savoy".
Der Savoy Ballroom war einer der berühmtesten Tanzschuppen im New York der 20er und 30er Jahre. Die angesagten Jazzbands der Zeit gingen dort ein und aus, auch das Orchester von Isham Jones, aus dem Leute wie Woody Herman oder Benny Goodman hervor gegangen sind.

Fatma Said stammt aus Ägypten, hat ganz früh schon ihr Talent zum Singen erkannt und ist mit 17 zum Studium nach Berlin gegangen. In der Nachwuchsakademie der Mailänder Scala ging es für sie danach weiter aufwärts, inzwischen steht Fatma Said in den Startblöcken für eine internationale Karriere. Im Herbst soll ihr erstes eigenes Album erscheinen. Interessanterweise will die junge Sopranistin da gar nicht mal unbedingt die Opernliteratur in den Fokus stellen, sondern eine Brücke schlagen zwischen der Liedkultur Europas und ihrer arabisch geprägten Heimat.

Bill Bourne, Lester Quitzau and Madagascar Slim sorgen gemeinsam als Ensemble Tri Continental für einen fließenden Folksound, getragen von hellen, perlenden Gitarrenläufen, sanfter Perkussion und dem besonderen Klang der madagassischen Musik und Sprache: "Kapoy". Ben Randriamananjara, bekannt als Madagascar Slim, hat dieses Lied geschrieben und zusammen mit seinen kanadischen Freunden eingespielt.

Hier finden Sie alle Titel und Interpreten dieser Sendung. [PDF - 242kb]

Sendung: hr2-kultur, Hörbar, 26.06.2020, 19:00 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit