Die musikalische Entdeckungsreise führt heute nach Finnland. Dort zählt die Akkordeonistin Johanna Juhola seit langem zu den wichtigsten Folk-Musikerinnen. Sei’s in Tango-Ensembles, sei‘s solo als Künstlerin, die keine Genre- oder Stilgrenzen akzeptiert. Vor kurzem ist Johanna Juholas neuestes Album "A Brighter Future" erschienen. Darauf flirtet sie mit Pop- und Elektroniksounds - lässt aber nie vergessen, dass sie tief im skandinavischen Folk verwurzelt ist. In ihren farbenfrohen Stücken lässt sie ihr Akkordeon Geschichten erzählen, sie lässt es tanzen und jauchzen oder auch mal melancholisch am Meer entlang schweifen. Ihre Begleitmusiker:innen stammen aus der finnischen Folk- und Tango-Szene, sowie von der namhaften Sibelius-Akademie in Helsinki. Zusammen erschaffen sie einen heiteren, meist doch ziemlich beschwingten Crossover-Sound. Außerdem gibt’s einen Vorgeschmack auf das kommende Album der südkoreanischen Jazzsängerin Youn Sun Nah, einen Kaffeeklatsch mit dem US-amerikanischen Gitarristen John Pizzarelli, ein Wiederhören mit Eva Cassidy - und vieles anderes mehr. (6.12.23)

Autor: Melanie Aschenbrenner

Quelle: © Hessischer Rundfunk

Bild © Sami Perttilä