Auf seinem neuen Album "Soirée en Août" wagt der deutsche Jazzpianist und Komponist ein Experiment: Er lässt locker-lässige Stücke seines Jazztrios auf hoch konzentrierte, französischsprachige Kunstlieder treffen. Das Ergebnis: ein neuer, anregender Flow! Klaus Gertken, Jahrgang 1960, wagt sich mit "Soirée en Août" aus der Komfortzone seiner reinen Jazzveröffentlichungen heraus. Denn auch, wenn das kammermusikalische Lied für ihn kein ganz neues Metier ist (seit 2010 arbeitet er mit der Romanistik-Professorin Isabella von Treskow und verschiedenen Sängerinnen an Liedzyklen), so mutig zusammengestellt hat er sie noch nie: back-to-back mit perlenden Jazznummern, in einem ständigen Wechsel. Daraus entsteht eine eigene Atmosphäre, mit spannenden Wendungen. Muss man gehört haben! Weitere Gäste an der heutigen Hörbar sind der brasilianische Singer/Songwriter Ian Lasserre, die singende Schauspielerin Jasmin Tabatabai, Keb‘ Mo‘ mit modernem Mississippi-Blues - und viele andere mehr. (15.1.24)

Autor: Melanie Aschenbrenner

Quelle: © Hessischer Rundfunk

Bild © Nabel-Records | 4011471473329