Unter dem Namen Maple Glider rechnet die SingerSongwriterin Tori Zietsch aus Melbourne mit Verhältnissen ab, in denen ihr körperlicher und spiritueller Missbrauch widerfuhr. Ihre Stärke findet sie wieder in zarten, eklektischen Songs voll Überraschungen. Vor kurzem ist mit "I Get Into Trouble" das zweite Album von Maple Glider erschienen. Darauf setzt sie sich mit den Folgen einer christlich-fundamentalistischen Erziehung auseinander, die ihr ständige Scham eingeimpft und sie vor Übergriffen wehrlos gemacht hat. "I Get Into Trouble" ist aber kein trauriges oder gar niederschmetterndes Album geworden - im Gegenteil. Maple Glider geht ihre Themen mit einem Gefühl für Raum an, mit handgemachten Songs, die Haken schlagen und mal verhalten, mal vorwitzig sind. Aus schmerzhaften Erinnerungen erschafft sie modernen Folkpop voller Hoffnung. Außerdem an der Hörbar: Alpin-Blues von Hubert von Goisern, Afropop von Daby Balde aus dem Senegal, Neues von Jazz-Saxofonistin Céline Bonacina - und anderes mehr. (9.11.23)

Autor: Melanie Aschenbrenner

Quelle: © Hessischer Rundfunk

Bild © Bridgette Winten