Soul, Folk und Indie mit viel Gefühl: Auf ihrem neuen, zweiten Album "Family Tree" liebäugelt die französische Musikerin Joe Bel zwar öfter mit dem Pop, kehrt aber stets zum handgemachten Folk zurück. Herausgekommen ist ein feiner Mix aus zart und catchy. Die SingerSongwriterin aus Lyon, die auch als Model und Schauspielerin arbeitet, hatte ihren Durchbruch 2013, als der israelische Folk Rock-Musiker Asaf Avidan sie 2013 mit auf Europatour nahm. Jetzt, nach der Geburt ihres zweiten Kindes, hat die 35jährige Joe Bel wieder Zeit für Musik gefunden - und die ist durch und durch persönlich. Auf "Family Tree" blättert sich Joe Bel durch die Erinnerungen eines imaginären Fotoalbums. Sie singt auf Französisch, Englisch und Ladino und verbindet ihre verschiedenen Einflüsse mit verträumtem Klang. Weitere Gäste an der grenzenlosen Musik-Hörbar sind Sting, Triosence, Miriam Makeba, Marcos Coll und andere mehr… (25.3.24)

Autor: Melanie Aschenbrenner

Quelle: © Hessischer Rundfunk

Bild © Sarah Balhadere