Die Hörbar am Wochenende mit dem dritten Lichtlein erinnert an den großen Tony Bennett, geht auf Zeitreise mit den Puppini Sisters und dem Moka Efti Orchestra, feiert das neue Jazztalent Laufey und bietet gutgelaunte Musik gegen den Vorweihnachtsstress. Das Jahr neigt sich mit Riesenschritten - da kann man schon mal zurückschauen, auf die schönen und die traurigen Momente 2023. Zu letzteren gehörte definitiv der Tod von Jazzcrooner Tony Bennett, der uns im Juli im Alter von 96 Jahren verlassen hat. Schön dagegen ist die tiefe, rauchige Stimme der jungen Isländerin Laufey, die ihn diesem Jahr der Shooting Star der Jazzszene war, geschult an ihrem Vorbild Ella Fitzgerald. Auch das Moka Efti Orchestra hat sich in diesem Jahr als Eigenmarke etabliert - weg von dem Ruf, doch "bloß" die Hausband der TV-Serie "Babylon Berlin" zu sein. Außerdem gibt’s zeitlosen Retrosound von den Puppini Sisters, aztekische Märchen mit Monsieur Periné, eine Busreise über Land mit Paul Simon - und vieles andere mehr, an der Hörbar. (16.12.23)

Autor: Melanie Aschenbrenner

Quelle: © Hessischer Rundfunk

Bild © picture-alliance/dpa