Rauh aber herzlich, so könnte man den Stil von Luke Philbrick und seiner Solid Gone Skiffle Invasion in Kurzform beschreiben. Eine ungeschliffene Bluesstimme röhrt über die Skiffle-Grooves von Mandoline, Bass und Schlagzeug (oder auch einfach einem Waschbrett), die Bluesharp steuert ein kerniges Solo bei, manchmal kommen auch Klarinette, Flöte oder Saxophon dazu. Luke Philbrick & The Solid Gone Skiffle Invasion aus Südengland sind wohl das, was man "geerdet" nennt in der Musik und sie könnten genauso gut aus den Südstaaten der USA kommen. Ihr im wesentlichen live aufgenommenes Albumdebüt stellen wir heute unter anderem an der Hörbar vor. (29.12.23)

Autor: Martin Kersten

Quelle: © Hessischer Rundfunk

Bild © AJK Creative