"Mein Großvater hatte nur ein Auge, das andere war aus Glas." So beginnen die Erinnerungen des Erzählers, der als kleiner Junge in den ersten Nachkriegsjahren bei den Großeltern aufwächst. Kriegserlebnisse, die Enteignung des sächsischen Familienguts, der Verlust der selbstbestimmten Arbeit in der Landwirtschaft, das alles hat die Großeltern schwermütig werden lassen. Das Kind nimmt diese Welt ohne Widerwehr trotz aller Armut und Not an und reiht die Details der Erinnerungen staunend aneinander, bis das kleine Dachzimmer, in dem der Junge mit den Großeltern lebt, durch eine Unachtsamkeit in Gefahr gerät ...

Autor: Michael Krüger

Quelle: © Hessischer Rundfunk

Bild © Imago / Westend61