Thomas Brasch

Eigentlich verwunderlich, dass nicht schon längst jemand auf die Idee gekommen ist, einen Film über Thomas Brasch zu drehen. Der Vater gründet zusammen mit Honecker die FDJ, wird stellvertretender Kulturminister in der DDR. Der Sohn rebelliert, geht in den Westen, will sich aber auch dort nicht auf die Rolle des Dissidenten festlegen lassen. Und trotzdem ist "Lieber Thomas" keine Biografie, denn der Film versucht, die zahlreichen Leerstellen zu füllen, die eine Biografie notwendigerweise lässt.

Foto: Thomas Brasch, hier im Original, im Film "Lieber Thomas" dargestellt von Albrecht Schuch

Sendung: hr2-kultur, "Am Morgen", 11.11.2021, 7:37 Uhr