hr2-Kulturgespräch

Der Künstler Jan Schmidt lebt in Frankfurt am Main. Hier arbeitet er Tag für Tag fast meditativ an seiner Kunst, die manchmal an naturwissenschaftliche Versuchsreihen erinnert. Auf einer Autobahnbaustelle entdeckte er einen großen Kalkstein und meißelte direkt vor Ort über 500 versteinerte Schneckenhäuser heraus. Daraus wurde ein Buch, das gerade erschienen ist, mit dem Titel "Zeitschnecken" und mit Fotos und Texten von elf Autor*innen.  Kunst entstand auch, als Jan Schmidt sich auf ein Reisestipendium mit dem Schiff nach Uruguay begab, darunter Reiseskizzen aus Salzwassertropfen. Ganze 20 Jahre wird sein Kunst-am-Bau-Projekt in einem Gebäude der Technischen Hochschule in Gießen dauern. In diesem Zeitraum rotieren immer wieder handnummerierte Ahornsamen von der Decke.

Sendung: hr2-kultur, "Am Nachmittag", 14.05.2021, 17:15 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit