hr2-Kulturgespräch

Der US-amerikanische Künstler Frank Stella wird als Alexej-von-Jawlensky-Preisträger mit einer großen Ausstellung im Museum Wiesbaden für sein Lebenswerk geehrt. 1936 geboren, machte Stella fast alle Phasen der US-Nachkriegskunst mit. Ab 1960 begann er mit beliebig geformten Bildträgern zu experimentieren und malte seine revolutionären Streifenbilder, mit denen er die Kunstwelt schockierte. Jörg Daur, stellvertretender Direktor des Museums Wiesbaden, hat die Ausstellung kuratiert. Er ist zu Gast in hr2-kultur. Dann geht es um die Ausstellung, das Werk Frank Stellas und auch die Gemeinsamkeiten mit dem Namensgeber des Preises: Alexej von Jawlensky.

Sendung: hr2-kultur, "Am Nachmittag", 08.06.2022, 17:15 Uhr