Friedrich Dürrenmatt

„Ich halte ‚Die Panne‘ für eine der besten deutschen Erzählungen nach 1945. Ein Meisterwerk sondergleichen.“ Das sagte der große Kritiker Marcel Reich-Ranicki über Friedrich Dürrenmatts Erzählung und nahm sie natürlich auch in seinen Kanon auf. Wir blicken voraus zu Dürrenmatts 100. Geburtstag im kommenden Januar und senden eine Aufnahme mit dem Schauspieler Bodo Primus. Den Ausgangspunkt der grotesken Erzählung bildet eine Autopanne des Textilvertreters Alfredo Traps.

Solange es Pannen gibt, gibt es auch mögliche Geschichten – meint Dürrenmatt. Der mit seinem Auto liegen gebliebene Alfredo Traps jedenfalls sucht eine Herberge, doch im Dorf ist kein Zimmer frei. So verbringt Traps, getrieben von einer überraschenden Suche nach einem Abenteuer, die Nacht in der Villa eines pensionierten Richters. Zum Abendessen und zum nachfolgenden Herrenabend erscheinen betagte Gäste: ein Staatsanwalt, ein Strafverteidiger und ein Henker. Die verlotterten Greise spielen hier jeden Abend ihre alten Berufe. Traps wird aufgefordert, mitzuspielen. Er soll die Rolle des Angeklagten übernehmen, eine Schuld werde sich sicher finden lassen...

Die Erzählung mit dem Untertitel „Eine noch mögliche Geschichte“ erschien erstmals 1956 im Arche Verlag. Noch vor der Buchveröffentlichung wurde „Die Panne“ im NDR als Hörspiel gesendet und 1957 außerdem verfilmt. Eine weitere Verfilmung erschien 1972 unter dem Titel „Die schönste Soirée meines Lebens“. Im Jahr 1979 wurde „Die Panne“ unter Dürrenmatts Regie in Hanau-Wilhelmsbad als Theaterstück uraufgeführt. Wir senden eine Aufnahme des Hessischen Rundfunks aus dem Jahr 2010: Der Schauspieler Bodo Primus hat die Erzählung für den „Hörkanon“ von Marcel Reich-Ranicki gelesen.

Am Montag, 16. November, senden wir zudem die Erzählung "Der Tunnel". Ein junger Student sitzt im Zug. Wie jeden Sonntag ist er auf dem Weg zurück zu seiner Universität. Aber heute bemerkt er, dass der Tunnel, den er wegen seiner Kürze bisher nie wahrgenommen hatte, plötzlich gar nicht mehr zu enden scheint. "Der Tunnel" ist ein Klassiker unter den surrealen Erzählungen. Wir senden eine Aufnahme des Hessischen Rundfunks aus dem Jahr 1985 mit dem Schauspieler Anfried Krämer.

Friedrich Dürrenmatt zum 100. Geburtstag

Friedrich Dürrenmatt ist neben Max Frisch der bekannteste Schweizer Schriftsteller. Vor bald 100 Jahren wurde er am 5. Januar 1921 in Konolfingen bei Bern geboren. Er starb vor 30 Jahren, am 14. Dezember 1990 in Neuchâtel. Er war Dramatiker, Erzähler, Essayist, Zeichner und Maler. Sein Welterfolg begann auf dem Theater: 1956, im Erscheinungsjahr der „Panne“ wurde auch „Der Besuch der alten Dame“ uraufgeführt. Zu den bekanntesten Werken Dürrenmatts gehören außerdem die Komödie „Die Physiker“, die Drehbuchvorlage zum Film „Es geschah am hellichten Tag“ und der Kriminalroman „Der Richter und sein Henker“.

Friedrich Dürrenmatt: Die Panne und andere Erzählungen
Diogenes, 2017

Der Hörkanon
Die besten deutschen Erzählungen
Herausgegeben von Marcel Reich-Ranicki
hr2-kultur/Random House Audio
8 CDs, über 3000 Minuten

Sendung: hr2-kultur, Lesung, 10.11.2020, 9:05 - 9:30 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit