Hugo von Hofmannsthal Portrait mit Buchstapel

Venedig zwischen Traum, Erinnerung und Wirklichkeit. Wie ein Gondoliere führt uns Hugo von Hofmannsthal durch die engen Kanäle und dunklen Gassen, geleitet uns entlang von verwitterten Mauern immer tiefer hinein in ein venezianisches Labyrinth. Traum oder Realität? Erinnerung oder Hier und Jetzt? Der Erzähler, der eigentlich ein Geschwisterpaar auf seinen Reisen begleitet, verliert sich in die eigenen Phantasien. Und er gerät zunehmend auch in einen erotischen Sog, ausgelöst vom Gewirr aus Straßen, dunklen Wassern und Lichtschimmern in der Nacht.

Erik Schumann lieh als Synchronsprecher Schauspielern wie Tony Curtis, Cary Grant und Jack Nicholson seine Stimme. Hugo von Hofmannsthals Reise-Essay „Erinnerung schöner Tage“ sprach er im Juni 1953 für den Hessischen Rundfunk.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit