Laurent Binet

Mit rasantem Humor erzählt Laurent Binet eine alternative Weltgeschichte: Danach dringen die alten Wikinger mit Pferden und Eisen bis nach Südamerika vor, in der Folge scheitert Christoph Kolumbus‘ Entdeckung Amerikas kläglich und statt dessen erobern die Inkas Europa. Sprecherstar Stefan Kaminski liest diese etwas andere „Eroberung“ mit hörbarem Vergnügen.

Wenn die Inkas im 16. Jahrhundert nach Europa gekommen wären, so fabuliert der französische Romancier weiter, würde in Paris heute eine Sonnen-Pyramide stehen, in Wittenberg wären 95 Sonnen-Thesen angeschlagen worden, und auch die Kunstgeschichte - von Michelangelo bis Tizian - müsste neu geschrieben werden. Lustvoll greift Binet so ziemlich alles und jeden auf, der im Europa des 16. Jahrhunderts Rang und Namen hatte – und stellt die Geschichte des Abendlandes auf den Kopf. Die Inkas entpuppen sich dabei als deutlich freundlichere Eroberer als es die Europäer in Wahrheit waren. Ein augenzwinkernder Kommentar zum christlich-eurozentrischen Weltbild.

Der Autor spielt aber nicht nur mit historischen Fakten, sondern auch mit Texten, wie den Grönländischen Sagen oder – eben - dem berühmten Tagebuch des Kolumbus. Dementsprechend ist Binets Roman in vier Teilen erzählt, unter den Titeln: "Die Saga von Freydis Eriksdottir", "Fragmente aus dem Tagebuch des Christoph Kolumbus", "Die Atahualpa-Chroniken" und "Cervantes‘ Abenteuer".

Laurent Binet wurde 1972 in Paris geboren und hat in Prag Geschichte studiert. Jetzt lebt er in Paris. Sein erster Roman "HHhH" gewann den Prix Goncourt du Premier Roman und wurde von der New York Times zu den 100 besten Büchern des Jahres 2012 gewählt. Für "Die Eroberung" erhielt Binet den Grand Prix de l'Académie française, der Roman war in Frankreich ein großer Bestseller und wird als Serie verfilmt.

Stefan Kaminski interpretiert jede diese umgedichteten "Quellen" mit einer eigenen starken Erzählhaltung. Und er schlüpft mit Leidenshaft in die vielen verschiedenen Charaktere, die der Roman schildert. Dank seines großen Talents und dem souveränen Überblick von hr2-Regisseurin Marlene Breuer wird das 11-stündige Werk zu einem monumentalen Hörvergnügen.

Laurent Binet: Eroberung
Übersetzt von Kristian Wachinger

Buch:
Rowohlt Verlag, November 2020
384 Seiten, 24 Euro

Hörbuch:
Argon Verlag, November 2020
10h 51min, 24,95 Euro

Sendung: hr2-kultur, Lesung, 07.01.2021, 9:05 - 9:30 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit