Geld-Geldwirtschaft-Geldpolitik

Die wirtschaftlichen und finanziellen Folgen der gegenwärtigen globalen Gesundheitskrise sind noch nicht absehbar. Dabei stellen sich jetzt drängend die Fragen: Wer zahlt letztlich für die Krise? Und ist das Finanzsystem jetzt stabiler aufgestellt als bei der Finanzkrise?

Darüber sprachen am 1. Februar 2021 im Frankfurter Haus am Dom: Prof. Dr. Bernhard Emunds, Professor für Christliche Gesellschaftsethik und Sozialphilosophie, Leiter des Nell-Breuning-Instituts, Frankfurt, und Jan Pieter Krahnen, Wissenschaftlicher Direktor des Leibniz-Instituts für Finanzmarktforschung SAFE und Professor für Kreditwirtschaft und Finanzierung an der Goethe-Universität Frankfurt. Es moderierte Carsten Knop, Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Sendung: hr2-kultur, "Literaturland Hessen", 21.03.2021, 12:04 Uhr;'
Wiederholung am 27.03.2020, 18:04 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit