Sven Regener

Einen Roman über Liebe, Freundschaft, Verrat, Kunst und Wahn hat Sven Regener geschrieben, in einer seltsamen Stadt in einer seltsamen Zeit, "Glitterschnitter" (Galiani). Die Lage ist prekär: Charlie, Ferdi und Raimund wollen mit Glitterschnitter den Weg zum Ruhm beschreiten, aber es braucht mehr als eine Bohrmaschine, ein Schlagzeug und einen Synthie, um auf die Wall City Noise zu kommen. Sven Regeners Figuren kommen alle aus derselben Szene, Herr Lehmann, sein bester Freund Karl und all die anderen, die die Romane in immer unterschiedlichen Konstellationen bevölkern. Und auch hier erweist sich Sven Regener nicht nur als Kenner der Musikszene, sondern auch als gewitzter Beobachter seines Kiezes. Wir sprachen mit ihm über Berlin, Musik und seine eigene Position als Autor mittendrin.

Sendung: hr2-kultur, "Am Nachmittag", 09.09.2021, 17:10 Uhr