Saša Stanišić

Wie kaum ein anderer kann Saša Stanišić erzählen: Über die Probleme Karl des Großen beim Reiten, Lothar Matthäus, die Macht der Sprache, seine Herkunft und Europa.

"Heimat" spielt dabei für Stanišićs Schreiben, das implizit und explizit aus seiner Biografie schöpft, eine zentrale Rolle. Schließlich kam er selbst als Flüchtling aus Bosnien nach Deutschland. Doch reicht ein Blick auf die eigene Vergangenheit? Ist ein Schriftsteller nicht durch seine Herkunft als Geflüchter verpflichtet auch über die aktuellen Flüchtlingsschicksale zu schreiben, die Realität literarisch abzubilden? Und, welche sprachlichen Mittel kann ein Schriftsteller anwenden, in welchem Spannungsfeld stehen dabei Sprache, literarische Sprache und Muttersprache?

"Der Schriftsteller hört zu, auch, wenn es weh tut."

Saša Stanišić, der fabulierfreudige Schriftsteller, Vortragskünstler und Buchpreisträger 2019 ist der neue Poetikdozent der Hochschule RheinMain und der Landeshauptstadt Wiesbaden. Wir haben seine Vorlesung vom 19. Februar für Sie mitgeschnitten.  

Kulturszene Hessen, 01.05.2020, 23:04 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit