hr2-Kulturgespräch

Die Kontroverse um das Erbe des Kolonialismus in den Museen hat in den vergangenen Jahren an Fahrt aufgenommen - als Debatte darüber, wie Rassismus und strukturelle Ausgrenzung bis heute fortwirken. Auch in den Sammlungen des Historischen Museums Frankfurt finden sich Spuren der imperialen und kolonialen Vorstellungen aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert. Zusammen mit ihren Kolleg*innen hat Kuratorin Puneh Henning den Exponaten kritische Betrachtungen und neue Perspektiven hinzugefügt. Sie ist in hr2-kultur zu Gast und erzählt, wie historische Darstellungen Rassismus reproduzierten, und wessen Geschichten wie im Museum erzählt werden sollten.

Sendung: hr2-kultur, "Am Nachmittag", 29.04.2022, 17:15 Uhr