hr2-Kulturgespräch

Die Schriftstellerin Ronya Othmann schreibt in ihrem Roman "Die Sommer" über eine junge Frau, die in Deutschland lebt und in den Sommern in die Welt des Vaters und der Großeltern in Nordsyrien eintaucht. Angelehnt an ihre eigene Biografie - ihr Vater ist jesidischer Kurde - reflektiert sie in dem Entwicklungsroman den Bürgerkrieg in Syrien und die Ermordung der Jesiden durch den IS.

Sendung: hr2-kultur, "Am Nachmittag", 21.04.2021, 17:15 Uhr