Die Sopranistin Asmik Grigorian

Ein rein russischer Liederabend mit Liedern von Tschaikowski und Rachmaninow - das ist ungewöhnlich. Und die litauische Sopranistin Asmik Grigorian - die zweisprachig aufgewachsen ist - ist die ideale Besetzung dafür. Grigorian kommt von der Oper her, aber sie kann auch Lieder vortragen, ohne mit der Theatralik zu übertreiben. Der Pianist Lukas Geniušas ist ihr idealer Begleiter. Und so kommt die Schwermut der legendären "russischen Seele" voll zur Geltung. Das Publikum? Ergriffen und in Raserei!

Asmik Grigorian tritt an der Oper Frankfurt in Puccinis "Manon Lescaut" wieder im Dezember und Januar auf, in Tschaikowskis "Zauberin" ab Dezember: oper-frankfurt.de

Das Foto vom Liederabend stammt von Barbara Aumüller
Sendung: hr2-kultur, "Am Morgen", 8.9.2022, 7:35 Uhr