hr2-Kulturgespräch

"Klasse und Kampf" ist der Titel einer Anthologie mit 14 Texten von Schriftstellerinnen und Schriftstellern. Sie räumen auf mit dem Mythos, dass Deutschland ein Land ist, in dem die Chancen auf Bildung und Wohlstand für alle gleich sind. Die 14 Autor*innen, darunter Sharon Dodua Otoo, Clemens Meyer oder Anke Stelling schreiben in persönlichen Essays über Herkunft und Scham, über Ausgrenzung und ihre Erfahrungen mit gesellschaftlichem Aufstieg. Auch der Musiker und Autor Schorsch Kamerun hat einen Text geschrieben mit dem Titel "Selbstetablierung". Darin stellt er fest, dass die Schere in der Gesellschaft immer weiter aufgeht - das aber weit subtiler. Während er in dem Bewusstsein aufgewachsen sei, dass man sich eine Position suchen könne, würde die Aufspaltung in Identitäten heute die Verhältnisse verunklaren.

Sendung: hr2-kultur, "Am Nachmittag", 19.04.2021, 17:15 Uhr