Jonathan Tetelman in der Rolle des Loris Ipanow und Nadja Stefanoff als Fedora

Mit der Oper "Fedora" von Umberto Giordano hat der Tenor Enrico Caruso 1898 seinen Durchbruch geschafft. Trotzdem ist das Werk, das die Oper Frankfurt jetzt auf den Programmzettel genommen hat, inzwischen eine ausgesprochene Rarität. Zu Unrecht, wie hr2-Theaterkritiker Meinolf Bunsmann findet, denn "Fedora" bietet eine Achterbahn der Gefühle.

Die nächsten Aufführungen auf oper-frankfurt.de

Foto: Jonathan Tetelman in der Rolle des Loris Ipanow und Nadja Stefanoff als Fedora

Sendung: hr2-kultur, "Am Morgen", 04.04.2022, 7:40 Uhr