Feuerwehrmänner vor dem abgebrannten Haus der türkischen Familie Genc in Solingen

Am 29. Mai 1993 kommen in Solingen fünf Menschen türkischer Abstammung bei einem Brandanschlag ums Leben. Eine von ihnen ist Gürsün Inçe, die sich für ihre dreijährige Tochter opfert, als sie mit ihr aus dem Fenster springt. Das Hörspiel gibt ihr eine Stimme.

Ihr und weiteren Frauen: Die Mutter eines mutmaßlichen Täters, eine zweite Tote und eine Überlebende, sie alle kreisen in Gedanken um die Katastrophe und das Leben mit dem Schmerz. Der Fenstersprung, die Angst vor dem Feuer und das Schweigen, bis die Polizei eintrifft. Die Frauen bleiben in ihrem Erleben gefangen und suchen trotzdem nach Verständigung und Verständnis.

Mit Johanna Gastdorf, Lilay Huser, Marina Galic, Kathleen Morgeneyer, Ansgar Sauren, Francesco Schramm, Tula Rilinger.

Foto: Feuerwehrmänner vor dem abgebrannten Haus der türkischen Familie Genc in Solingen

Sendung: hr2-kultur, "Hörspiel", 19.09.2021, 22:00 Uhr