Dave Cooke beobachtet die Milchstraße über einem gefrorenen Fischschutzgebiet in der kanadischen Provinz Ontario

Der Sternenhimmel als Projektionsfläche für die Kulturen der Menschheit: Jede Kultur sieht in den Sternbildern andere Figuren und Bilder und schöpft aus ihnen ihre Mythen und Sagen. Der Schriftsteller Raoul Schrott fasst diese Erzählungen und Mythen in einem großen "Atlas der Sternenhimmel" zusammen. Die Stiftung "Kunst und Natur", mit Standorten in Nantesbuch in Oberbayern und Museum Sinclair-Haus in Bad Homburg, begleitet diese Arbeit durch ein mehrjähriges Kulturprogramm. Heute beginnt das Festival "Sternenhimmel der Menschheit" in Bad Heilbrunn mit dem Eröffnungsvortrag von Raoul Schrott.

Sendung: hr2-kultur, "Am Nachmittag", 02.09.2021, 16:10 Uhr